XMC2GO

Mikrocontroller XMC 2Go von Infineon

| Infineon
29.03.2022

Infineon XMC 2Go Mikrocontroller

Gratulation an die Top50! Ihr bekommt einen Mikrocontroller und eine Steckplatine für eure eigenen Projekte. Viel Spaß und Erfolg damit!

Kontakt

Anja Rottke
Link Registrierung

Mikrocontroller - was kann der?

Ein Mikrocontroller ist ein kleiner Computer, den du programmieren kannst. Auf dem Mikocontroller, oder oft auch MCU oder μController genannt, findest du eine CPU zur Berechnung, unterschiedliche Speicher und Schnittstellen zur Außenwelt. Wusstest du übrigens, dass du bei dir zuhause ganz viele dieser Mikrocontroller finden kannst? Im Geschirrspüler, in der Waschmaschine oder sogar in der elektrischen Zahnbürste. Alle diese Geräte sind auf eine Kontrolleinheit angewiesen.

Viel Spaß mit dem XMC 2Go

Hier findet ihr alle Infos rund um den Infineon XMC 2Go. Das erste eigene Projekt, das uns mitgeteilt wurde, findet ihr auch hier auf der Website!

Komponenten des XMC 2Go

  • ARM® Cortex™-M0 basiert: Dies ist das Gehirn, bzw. die Verarbeitungseinheit. Hier werden Daten gelesen, Berechnungen durchgeführt und daraus wieder Ausgangssignale erstellt.
  • 64 kB Flash: Flash-basierten Speicher kennst du aus deiner Festplatte. Dieser behält seine Daten auch dann, wenn die Versorgungsspannung weg ist. Dort wird beispielsweise das Programm selber abgelegt, das später ausgeführt wird. Außerdem können weitere Daten hier gespeichert werden
  • 16 kB RAM: Dieser Speicher arbeitet schnell und wird während der Ausführung benutzt, um Daten zwischenzuspeichern. Wenn die Versorgungsspannung weg ist, sind auch die Daten verloren.
  • 4x 16-bit Timer: Wenn du die IaC-Challenge bearbeitet hast, dann hast du bereits selber einen Timer gebaut. Ansonsten braucht man Timer für alle Anwendungen, wo gezählt werden muss. Zum Beispiel für ein Signal, das eine gewisse Zeit ein- und danach wieder ausgeschaltet ist.
  • 2 Interface Kanäle (SPI, UART, I2C, I2S): Diese Protokolle sind bei der Ansteuerung von Peripherie weit verbreitet. Damit kannst du andere Bausteine ansprechen, konfigurieren oder Daten austauschen. Auch eine Kommunikation mit dem PC über das USB Kabel ist zum Beispiel über UART möglich.
  • Echtzeit-Uhr: Damit weiß der Mikrocontroller immer, wie spät es ist.
  • Watch Dog: Wie ein Wachhund passt dieser auf, dass der Mikrocontroller nicht abstürzt und schaut in periodischen Abständen, ob alles so funktioniert, wie es soll.
  • Pseudo Random Generator: Nicht nur bei der Verschlüsselung, sondern auch für andere Anwendungen sind Zufallszahlen wichtig. Diese werden in dieser Einheit generiert.
  • 32 MHz Taktfrequenz: Das heißt ungefähr 32 Millionen Instruktionen kann der Mikrocontroller pro Sekunde verarbeiten!
  • 64 MHz Peripherie-Takt: Manche Kommunikationsbusse sind sogar noch schneller. Da hilft der doppelt so schnelle Takt.

Auf der Platine findest du außerdem die folgenden Module:

  • On-board J-Link Lite Debugger (Realized with XMC4200 Microcontroller): Bei der Inbetriebnahme und Programmieren kann die Fehlersuche kompliziert werden. Hiermit kannst du dein Programm debuggen.
  • Power over USB (Micro USB): Super praktisch! Der XMC 2Go kann einfach über ein USB-Netzteil betrieben werden.
  • ESD and reverse current protection: Verpolungssicher ist er auch.
  • 2 x user LED: Die einfachste Art um Informationen oder den Status des Programms sichtbar zu machen.
  • Pin Header 2x8 Pins suitable for Breadbord: Hier fangen deine Ideen meistens an.

Und nun überlege dir, welche Anwendung du realisieren möchtest!

Getting started mit Arduino IDE

Eventuell kennst du bereits die weit verbreitete Arduino IDE. Mit ihr kannst du mit Leichtigkeit beginnen, mit dem Mikrocontroller zu arbeiten.

Wir haben dir alle Schritte in einem PDF zusammen gefasst.

Blinkende LED - dein erstes Programm auf dem XMC 2 Go

Im PDF findest du eine kurze Beschreibung, wie du mithilfe des Arduino IDE eine LED zum Blinken bringst.

Mit dem Mikrocontroller XMC 2Go sind auch sehr komplexe Aufgaben umsetzbar. Ein ziemlich umfangreiches Hochschulprojekt für einen Fahrroboter siehst du im beigefügten Link.

klingel5

IaC-Schülerprojekt: Klingelanlage mit dem XMC 2Go

klingel5

Paul hat den MC für ein neues Klingelsystem am Elternhaus genutzt. Selbstbau ist immer günstiger als fertige Klingelsysteme - und es macht ja auch richtig Spaß, das Ganze auszutüfteln. So kann er nicht nur die Lautstärke, Länge oder Art des Klingeltons auswählen, sondern mithilfe eines Temperatursensors auch die Außentemperatur auf dem Display anzeigen lassen und natürlich den Türoffner aktivieren. Das Display außen zeigt den Namen der Bewohner an und bittet textlich um Geduld, sobald die Kingel gedrückt wurde und noch keine direkte Antwort erfolgte. Pauls Klingelsystem besteht aus einer Hauptsprecheinheit innen, einem separaten Klingelkasten für die obere Etage und einem Klingelkasten außen mit Display. Unser MC ist draußen verbaut und steuert das LED-Display über I2C zum Anzeigen des Namens oder auch anderer Nachrichten und einen Piezo Buzzer als auditive Rückmeldung, wenn man den Knopf gedrückt hat.

Links

Infineon-Inputs

Wer mehr wissen will: Auf den Websites von Infineon findest du Infos zum XMC 2Go für Maker.

Bei GitHub gibt es Hinweise rund um das Arduino-Shield und grundsätzlich zu Maker-Projekten mit dem XMC 2Go.