Die Sieger des VDE/BMBF-Schülerwettbewerbs INVENT a CHIP 2018

Auf dem VDE Tec Summit in Berlin wurden die Sieger des VDE/BMBF-Schülerwettbewerbs INVENT a CHIP 2018 ausgezeichnet.

| Hannibal / VDE
13.11.2018 726 0

Sieger 2018

Am 13. November 2018 war es so weit - die Sieger von INVENT a CHIP 2018 wurden auf dem VDE Tec Summit in der Station Berlin gekürt.

In über 50 Sessions und Workshops in interaktiven Formaten und Networking Spaces präsentierte sich der Kongress als Top-Veranstaltung für digitale Technologien als Treiber wichtiger Anwendungsfelder. Die IaC-Sieger waren mittendrin und erklärten ihre Projekte am eigenen Ausstellungsstand und diskutierten über ihre Ideen und Visionen.

Kontakt

Anja Rottke

Preisverleihung 2018 auf dem VDE Tec Summit

Direkt im Anschluss an die Eröffnung des VDE Tec Summit überreichten Dr. Stefan Mengel, Referatsleiter im BMBF, VDE-COO Dr. Beate Mand und VDE-Präsident Dr. Gunther Kegel die begehrten Siegerpokale. Auch die wissenschaftlichen Betreuer vom Institut für Mikroelektronische Systeme der Uni Hannover (unter der Leitung von Prof. Holger Blume) waren extra zur Gratulation angereist. Sie erhielten zudem einen Wafer für ihre herausragende wissenschaftliche Betreuung.

Die Sieger erklären im Video kurz ihre Projekte:

VDE/BMBF-Schülerwettbewerb INVENT a CHIP 2018

1. Preis

Gesa Dünnweber vom Städtischen St.-Anna-Gymnasium in München hat mit ihrem Projekt "Zufallsgeneration" den ersten Platz belegt.

VDE/BMBF-Schülerwettbewerb INVENT a CHIP 2018

Gesa Dünnweber vom Städtischen St.-Anna-Gymnasium in München hat mit ihrem Projekt "Zufallsgeneration" den ersten Platz belegt.

Direkt mit dem Mikrochip werden Zufallszahlen, die man z.B. für eine sichere Verschlüsselung braucht, generiert. Dazu wird auf dem FPGA-Board ein Konstrukt von Ringoszillatoren, welches ein rauschendes Signal hervorbringt, mit dem Ausgangssignal eines Flipflops im metastabilen Zustand verknüpft.

Zudem wird auf dem FPGA eine Lotterie verwirklicht. Über die Schaltereinstellung können vier Hexadezimalzahlen getippt werden. Vier zufällige Hexadezimalzahlen werden generiert und mit der Anzahl richtig getippter Zahlen angezeigt.

VDE/BMBF-Schülerwettbewerb INVENT a CHIP 2018

2. Preis

Niklas Dobberstein vom Gymnasium Lindlar hat mit seinem Projekt "Intelligenter ergonomischer Arbeitsplatz" den zweiten Platz belegt.

VDE/BMBF-Schülerwettbewerb INVENT a CHIP 2018

Niklas Dobberstein vom Gymnasium Lindlar hat mit seinem Projekt "Intelligenter ergonomischer Arbeitsplatz" den zweiten Platz belegt.

Der „intelligente ergonomische Arbeitsplatz“ wurde für das mobile Büro entwickelt. Er bietet dem Arbeitsplatznutzer vielfältige Möglichkeiten, um das mobile Büro an seine persönlichen Bedürfnisse anzupassen. Hierzu gehören die ergonomischen Parameter Tischhöhe, Stuhlhöhe und Neigung der Stuhlrückenlehne sowie die Umgebungsparameter Beleuchtung und Temperatur. Zusätzlich wird der Geräuschpegel am Arbeitsplatz überwacht. Alle genannten Parameter können entweder manuell oder durch den FPGA elektronisch angepasst werden. LEDs zeigen zudem den Steuerungs- und Überwachungszustand der Funktionen an.

VDE/BMBF-Schülerwettbewerb INVENT a CHIP 2018

3. Preis

Timo Alexander Schmidt hat mit seinem Projekt "Klopapiernotfall" der dritten Platz belegt.

VDE/BMBF-Schülerwettbewerb INVENT a CHIP 2018

Timo Alexander Schmidt hat mit seinem Projekt "Klopapiernotfall" der dritten Platz belegt.

Die Chip-Idee beschäftigt sich mit einem Alltagsproblem, das jeden betreffen kann: Der „Klopapiernotfall“ – eine leere Klopapierrolle auf fremder Toilette!
Sie löst dieses Problem und vermeidet so peinliche Situationen. Mithilfe von drei LEDs (grün, gelb, rot) wird der Füllstand der Toilettenpapierspender angegeben. Der Besucher kann so vor Betreten der Kabine entscheiden, ob der Füllstand für seine Verwendung ausreicht. Eine mögliche Erweiterung meiner Chip-Idee bezieht sich auf einen Doppelrollenspender, der eine Reserverolle besitzt, die bei Bedarf nachfällt. Das Service-Personal wird rechtzeitig über den Füllstand informiert (LED-Anzeige). Beide Systeme erhöhen Benutzerfreundlichkeit, Effizienz des Service-Teams und bringen Einsparmöglichkeiten für den Betreiber! In Zukunft können diese Informationen in einer Anzeigetafel oder APP zusammengefasst werden. Außerdem ist ein autonomes System, welches selbstständig Toilettenpapier nachbestellt, vorstellbar.

VDE/BMBF-Schülerwettbewerb INVENT a CHIP 2018

BMBF-Sonderpreis

Patrick Bär, Luca Beetz, Josias Neumüller und Marcel Schöckel haben mit ihrem Projekt "Sitzsensor" den BMBF-Sonderpreis bekommen.

VDE/BMBF-Schülerwettbewerb INVENT a CHIP 2018

Patrick Bär, Luca Beetz, Josias Neumüller und Marcel Schöckel haben mit ihrem Projekt "Sitzsensor" den BMBF-Sonderpreis bekommen.

Laut Statistischem Bundesamt arbeiten mindestens fünf Millionen Beschäftigte in Berufen, welche man größtenteils im Sitzen verbringt. Dabei kommt es häufig zu Rückenschmerzen, oft durch eine die Wirbelsäule strapazierende Sitzhaltung. Um diese zu verhindern, hat das Team einen Sitzsensor entwickelt, der mithilfe von zwei Sensoren erkennt, ob man schief oder gebeugt sitzt. Um den Träger auf die gekrümmte Sitzlage hinzuweisen, wird ein Vibrationsmotor, der am Rücken befestigt ist, angeschaltet. Dazu sind zwei Sensormodule, die die Neigung der Wirbelsäule erkennen, untereinander an einem enganliegenden Shirt befestigt. Zusätzlich sind sie noch an einem Längsstreifen angebracht, wodurch auch Verdrehungen erkannt werden können.

Impressionen